Wanderfalken-Webcam im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Im Rahmen des Förderprogramms des Biosphärengebiets Schwäbische Alb betreibt die Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz (AGW) seit 2015 die wohl einzige Wanderfalken-Horstkamera an einem natürlichen Felsstandort!


In der Nacht vom 19. auf den 20. Mai sind die beiden jungen Falken von einem Uhu geschlagen worden – die Brut am Standort ist somit vorzeitig beendet! Auf die Bilder der Brutsaison 2017 kann über das Kalendermenu links neben dem Bild weiterhin zugegriffen werden.

Der Betrieb dieser Webcam wird ermöglicht durch ein autonom operierendes, an die rauen Bedingungen der Schwäbischen Alb angepasstes Kamerasystem der Firma uniserve® GmbH (Meschede) mit Solarstromversorgung und einem kontinuierlichen Datentransfer mittels einer Mobilfunk-Einheit.

Fragen oder Anregungen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz (AGW)
Kontakt

Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Forschung, Monitoring & Landschaftsentwicklung
Biosphärengebiet Schwäbische Alb